Alle Beiträge von Daniel Pape

plantgirl_teaser_01_346x192

Inhalt

Chloe ist eine Biochemiestudentin. Sie ist Wissenschaftlerin und  Skeptisch gegenüber unerklärlichen Phänomenen. In ihren Augen ist alles beweisbar. Umso mehr kommt sie ins strudeln als ihr Körper seltsame Symptome aufzeigt, die ihr kein Mediziner erklären kann: Sie verwandelt sich immer mehr in einen Pflanzenmenschen.

Zeitgleich wird die  Genmanipulation  in den Händen korrupter Wissenschaftlern zu einer Waffe. Das empfindliche Ökosystem der Welt ist bedroht und gleitet immer mehr einer Katastrophe entgegen. Wie schön wäre es, eine Superheldin könnte ihnen das Handwerk legen?

 

plantgirl_teaser_02_346x192

Hintergründe

Gentechnik: Leben aus dem Labor

Die Gentechnik hält seit über einem Jahrzehnt Einzug in der Landwirtschaft. Immer mehr Länder weltweit bauen auf immer größeren Flächen Pflanzen an, deren Erbgut gentechnisch verändert wurde: maßgeschneiderte Nutzpflanzen, die resistent sein sollen gegen Schädlinge oder Herbizide. Dadurch brächten sie bessere Erträge, argumentieren ihre Hersteller.

Sojapflanze. © agrarfoto.com / WWF
Sojapflanze. © agrarfoto.com / WWF

In riesigen Monokulturen wachsen vor allem Soja, Mais, Baumwolle und Raps. Oft fallen dabei Regionen zum Opfer, die zu den artenreichsten in der Welt zählen. Regenwälder, Savannen oder wertvolles Weideland müssen nur einer Handvoll von Sorten – meist gentechnisch verändert – weichen. Zudem besteht die Sorge, dass die Eigenschaften gentechnisch veränderter Pflanzen durch Pollenflug auf nahe verwandte Wildarten übertragen werden könnten und diese ebenfalls Resistenzen ausbilden. Welche Folgen das für die biologische Vielfalt haben könnte, weiß bislang niemand genau. Daher vertritt der WWF folgende Position:

Der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen wird vom WWF weltweit weder befördert noch unterstützt. Der WWF setzt sich stattdessen für den Erhalt von gentechnikfreien Optionen für alle Agrargüter ein und fordert die Anwendung des Vorsorgeprinzips, wo immer auf der Welt gentechnisch veränderte Organismen eingeführt werden sollen. Aus diesem Prinzip heraus lehnt der WWF Deutschland gentechnisch veränderte Organismen in Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei ab, solange Schäden für Natur und Mensch nicht ausgeschlossen werden können.

Bearbeiten

plantgirl_teaser_03_346x192

Die Autorin

Mein Name ist Ayla Pape, geboren am 02.09.1970. Ich bin verheiratet und habe vier Kinder. Beruflich bin ich Erzieherin. Meine Hobbies sind Lesen, Schreiben, Singen, Sport und Reisen.

Warum ich das Buch PlantGirl geschrieben habe:

Nach der Atomreaktorkatastrophe in Japan machten wir uns als Familie zunehmend Gedanken über die Umwelt und unsere Nahrung.

Ich habe darüber mehrere Sachbücher gelesen und Dokumentationen angeschaut. Mir ist klar geworden, dass unser Planet nicht endlose Ressourcen besitzt und an ihm nicht unendlich Raubbau betrieben werden kann. Nachhaltigkeit ist die einzige Möglichkeit, unsere Erde zu bewahren.

Nach intensiver Auseinandersetzung mit Ökologie, Biologie, dem Zusammenhang zwischen kapitalistischen Märkten und Natur wurde es mir wichtig darüber einen Roman zu schreiben.

Viele Menschen beschäftigen  sich derzeit mit Umwelt- Themen und versuchen Zusammenhänge zu verstehen. Mein Buch enthält reelle Fakten, die ich versucht habe, so einfach wie möglich zu erklären.

Es ist aber nicht nur ein Buch das Wissen vermitteln möchte sondern auch der Phantasie viel Spielraum lässt. Die scheinbar unlösbaren Probleme werden von der Superheldin angegangen.

plantgirl_teaser_04_346x192

Charactere

Chloe …
… ist eine deutsche Studentin in Biochemie und bekommt die Möglichkeit bei einem Projekt in Japan teilzunehmen. Bei einem Versuch auf offenem Feld wird sie von einem Erdbeben überrascht. Das nahegelegene Kernkraftwerk explodiert und sie wird der radioaktiven Strahlung ausgesetzt. Vermischt mit den Chemikalien, die sie für ihre Experimente dabei hat, geschieht eine Genmutation, von der sie zunächst nichts bemerkt…
Ihre Eltern sind wohlhabend, somit hat sie keinen finanziellen Mangel. Sie denkt wissenschaftlich, glaubt nur an das, was sie sieht. Übernatürlichen „Firlefanz“ belächelt sie. Alles muss für sie wissenschaftlich erklärbar sein. Einfach nur glauben gibt es für sie nicht. Glauben heißt für Chloe nicht wissen.
Sie ist ein sehr emotionaler Mensch, schnell gereizt und sagt dann auch mal, was sie denkt. Sie ist sehr schnell aufgeregt, auf Deutsch gesagt, sie rastet schnell aus.
Umso schwieriger wird es für sie zu akzeptieren, dass sie PlantGirl ist…

Mathew…
…ist ein australischer Student voller Visionen, der leider bei dem Unfall sehr schwer verletzt wird und genau wie Chloe mutiert. Schwere Schicksalsschläge lassen ihn immer depressiver werden. Mathew verliert den Sinn. Er wurde sehr christlich erzogen und gibt nun Gott die Schuld. Er fühlt sich von allen verstoßen und aus seinem Unverständnis wird nach und nach tiefer Hass.
Zudem ist er ein genialer Kopf und fähig, Dinge zu erfinden, die weltweite Auswirkungen haben sollen.
Marvin…
…ist ein junger nach Karriere suchender ca. 30-Jähriger. Er sucht nach Anerkennung, er ist sehr leistungsorientiert und liebt es, wenn er von anderen dafür gelobt wird. Er arbeitet, um anderen zu beweisen, dass er es drauf hat.
Somit wird er in PlantGirl zum Spielball der globalen Wirtschaftsinteressen. Daran wird er noch zu „knabbern“ haben…
Silke…
…ist eine gepflegte, sehr gut aussehende Frau Ende Zwanzig. Sie ist gewissenhaft, akkurat, weder selbstsüchtig oder eingebildet. Sie ist ruhig, meistens gefasst. Eine Frau, auf die man sich verlassen kann. In PlantGirl wird ihre Welt kräftig aus den Fugen geraten…
Dr. Weidenbaum
Er ist ein Doktor der Allgemeinmedizin. Er ist der ruhige Pol in Chloes Leben. Wenn sie mal wieder emotional wird, hilft er ihr, auf den Boden runter zu kommen. Er ist weise und hat schon auch mal den richtigen Spruch zur rechten Zeit.
Mama Erika…
…sie ist die „Big Mama“. Immer das passende Gebäck und die passende Herzlichkeit parat. Wer zu ihr kommt, fühlt sich einfach wohl. Aufenthalt bei Mama Erika bedeutet Kraft tanken, zur Ruhe kommen, aber auch mal wieder herzlich lachen.
Jack
Er ist hinterhältig, boshaft, durch und durch böse. Mit ihm legt man sich besser nicht an. Er ist einer dieser Typen, wo Du sofort weißt … nichts wie weg …
Wenn Du in seine Mühlen gerätst … dann … hast Du Pech gehabt …
Er ist unbedingt ernst zu nehmen, da er sich nicht nur irdischen Mächten bedient…
Hr. Unterberger
Wer ihn sympathisch findet, sollte dringend einen Psychiater aufsuchen. Er ist egoistisch, immer nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht und denkt, mit Geld (von dem er Massen besitzt), gehört ihm die Welt. Dabei entgeht ihm, dass er aussieht wie eine Kreuzung aus Wildschwein und übergewichtigem Chihuahua mit Haarausfall und dass ihn jeder sofort in den Mülleimer entsorgen würde, wenn er nicht so viel Macht besäße. Diese Menschen sind oft die Ärmsten, denn hinten rum machen sich alle über ihn lustig, er ist sehr einsam.
Bleibt nur zu hoffen, dass er die Leviten gelesen bekommt…
Eljakim und Elena…
… sind Engel. Sie sind nicht nur in unserer Dimension unterwegs. Wenn Chloe an einer Weiche steht, wo sie nicht mehr weiter weiß, dann sind die Beiden da und weisen Chloe den Weg. Eljakim ist in seiner Erscheinung ein alter weißer und weiser Mann voller Güte und Barmherzigkeit, aber auch Bestimmtheit. Das letzte Wort hat er… Elena ist sozusagen der „Hilfssheriff“.

plantgirl_teaser_05_346x192

Das Buch

Worum geht es in Plantgirl?
Chloe ist eine deutsche Studentin in Biochemie und bekommt die Möglichkeit bei einem Projekt in Japan teilzunehmen. Bei einem Versuch auf offenem Feld wird sie von einem Erdbeben überrascht. Das nahegelegene Kernkraftwerk explodiert und sie wird der radioaktiven Strahlung ausgesetzt. Vermischt mit den Chemikalien, die sie für ihre Experimente dabei hat, geschieht eine Genmutation, von der sie erst mal nichts bemerkt.
Wieder Zu Hause in Deutschland zeigen sich mehr und mehr körperliche Auffälligkeiten: Chloe verfärbt sich gelegentlich Grün, ihr wachsen Lianen aus dem Rücken, sie kann die Stimme der Pflanzen hören.
Zeitgleich eröffnet die Gentechnik ungeahnte Manipulationsmöglichkeiten, welche in die geldgierigen Hände von Jack gelangen.
Er hat mit Hilfe von Mathew eine Pflanzengattung entwickelt, die vordergründig den Welthunger bekämpfen soll. Jack hat aus Profitgier einen Deal mit einer Sekte gemacht, die schon lange eine ethnische Säuberung der Rassen durchführen will. In diese Pflanze wird ein Impfstoff beigemischt, die den ganzen afrikanischen Kontinent sterilisieren soll.
In der Zwischenzeit hat Chloe oft Visionen. Sie trifft dabei auf Personen, die aus einer anderen Welt zu sein scheinen. Sie setzt sich stark mit religiösen Themen auseinander aber auch mit der Schöpfung und im Wiederspruch dazu die Gentechnik. Ihre Fähigkeiten entwickeln sich mehr und mehr. Sie stellt fest, dass sie sich in eine Art „Pflanzenmensch verwandeln kann. In verschiedenen Situationen, hört sie die Hilferufe der Pflanzen und greift ein um ihnen zu helfen.
Chloe versucht mit ihren Fähigkeiten den Krieg zwischen den Pflanzen und den Menschen zu verhindern .In ihrem Kampf versteht sie immer mehr die Situation der Pflanzenwelt und versucht die Menschen aufzuklären.